Pressemitteilungen
Hans FriedlHans Friedl
Robert RiedlRobert Riedl
22.06.2022

FREIE WÄHLER-Fraktion will Leerstand in Ballungsräumen bekämpfen

Friedl: Bauminister Bernreiter muss rasch tragfähiges Konzept vorlegen

Hans Friedl, Sprecher für Wohnen und Bauen der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion sowie Robert Riedl, kommunalpolitischer Sprecher, zum Dringlichkeitsantrag „Mehr bezahlbare Wohnungen in Bayern statt staatlichem Leerstand!

Hans Friedl:

„Angesichts von Wohnraumknappheit gerade in Ballungsräumen gilt es, Leerstand von Wohnimmobilien wo immer möglich zu vermeiden – insbesondere, wenn sich diese in öffentlicher Hand befinden. Wir sind deshalb in intensivem Austausch mit unserem Koalitionspartner, um gemeinsam ein Gesamtkonzept zur konsequenten Vermeidung von Leerständen zu entwickeln. Dabei sollten nach unserer Überzeugung sowohl Immobilien im Besitz des Landes als auch der Kommunen in den Blick genommen werden. Besonderer Fokus muss dabei gerade auf all jene Gebiete gelegt werden, deren Wohnungsmärkte bereits als angespannt eingestuft sind, was mittlerweile für nahezu alle bayerischen Groß- und Universitätsstädte gilt. Wir hoffen deshalb, dass Bauminister Bernreiter rasch ein tragfähiges Konzept für eine umfassende Vermeidung von Leerständen im Besitz der öffentlichen Hand vorlegt.“

Robert Riedl:

„Bei der Bekämpfung von Leerstand ist uns als FREIE WÄHLER-Fraktion besonders wichtig, die Belange der Kommunen zu berücksichtigen und sie bei ihren bisherigen Bemühungen zur Leerstandvermeidung weiterhin intensiv zu unterstützen. Die Vorbildrolle, die die öffentliche Hand gegenüber privaten Immobilienbesitzern einnehmen kann, gilt es zu fördern. Deshalb haben wir dem Koalitionär bereits vorgeschlagen, weitere Anreize für diejenigen Kommunen zu schaffen, die in ihrem Besitz befindliche leerstehende Gebäude dem Wohnungsmarkt zur Verfügung stellen. Denn damit helfen sie nicht nur, zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, sondern auch Flächenfraß zu verhindern.“

alle Pressemitteilungen