Pressemitteilungen
24.09.2020

Nach Skandal im Allgäu: FREIE WÄHLER-Fraktion sieht Tierschutz in Bayern auf gutem Weg

Benno Zierer, Ausschussmitglied und umweltpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, sowie Dr. Leopold Herz, Stimmkreisabgeordneter im Allgäu und Fraktionssprecher für Ernährung und Landwirtschaft zum Bericht des Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz „Tierschutzskandal im Allgäu“ im heutigen Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz:.
 
Benno Zierer:
„Die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion steht für Tierschutz auf höchstem Niveau – ohne Wenn und Aber! Doch bei dem heute diskutierten Fall aus Dietmannsried zeigte sich die Überforderung, persönliche Schicksalsschläge und eventuell auch kriminelle Energie eines Einzelnen. Bei jährlich mehreren konsequenten Kontrollen und Nachkontrollen wurden seit 2016 schwerwiegende Verstöße gegen Tierschutz, Hygienebedingungen und Arzneimitteldokumentationen festgestellt. Mit Anordnungen und Bußgeldern versuchten die Behörden richtigerweise gegenzusteuern. Schlussendlich musste die Notbremse gezogen werden – mit einem Halteverbot und Strafanzeige für die Beteiligten. Das war die einzig richtige Entscheidung!“
 
Dr. Leopold Herz:
„Wir dürfen die Landwirte nicht unter Generalverdacht stellen, denn der Großteil der Betriebe behandelt seine Tiere respektvoll und handelt ordnungsgemäß. Doch die Eskalation im Fall Dietmannsried ist erschütternd – die Entscheidung, dem Halter die Tiere zu entziehen, war richtig und wichtig. Denn nach Übernahme des Betriebs durch einen neuen Besitzer hat sich die Situation der Tiere verbessert. Dies zeigt, wie wichtig regelmäßige Überprüfungen und darauf aufbauende Maßnahmen sind. Genau deshalb baute Umweltminister Thorsten Glauber die Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen  aus. So werden in Zukunft noch wirksamere Kontrollen durchgeführt – vor allem auch, weil dafür mehr Personal zur Verfügung steht.“


Pressekontakt:
Der Pressesprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion
im Bayerischen Landtag
Dirk Oberjasper, Maximilianeum, 81627 München
Tel. 089 4126-2941, dirk.oberjasper@fw-landtag.de

alle Pressemitteilungen